Abendkleid oder Ballkleid – was trage ich wann?

Ballkleider werden – wie der Name schon verrät – hauptsächlich zu festlichen Anlässen, also Bällen getragen. Sie unterscheiden sich von herkömmlichen Abendkleidern eigentlich wenig bis fast gar nicht. Ebenso wie Abendkleider sind Ballkleider sehr aufwändig verarbeitet. Ballkleider sind jedoch im Gegensatz zu Abendkleidern jedoch fast immer lang.

Ein Ballkleid zu tragen, war früher nur den Ladies des Hochadels zugesprochen. Ballkleider waren aufwändig gearbeitet und meist aus Seide. Die Seidenstoffe konnten sich damals nur wirklich reiche Leute leisten. Heute hingegen werden Ballkleider bereits auch von Kaufhäusern und Katalogen angeboten.

Abendkleider werden im Gegensatz zu Ballkleidern auch mal so am Abend getragen. Egal, ob es ein feierlicher Anlass, oder eine bestimmte öffentliche Veranstaltung ist. Abendkleider können auch zu Cocktail-Partys getragen werden. Wobei man hier schon wieder eher empfiehlt ein Cocktail-Kleid zu tragen.

Alles in allem sind Ballkleider die aufwändigste und prunkvollste Art von Abendrobe für die Frau zu feierlichen Anlässen. Gleich danach werden in der Rangfolge Abendkleider eingestuft, da diese ebenfalls aufwändig geschneidert und gearbeitet sind. An dritter Stelle in dieser Rangfolge kommen die Cocktail-Kleider. Diese sind nicht immer nur für den Abend gedacht. Es gibt auch viele Cocktail-Partys die bereits am Nachmittag beginnen.

Daher ist das Cocktail-Kleid nicht so edel mit Strass- und Glitzersteinchen besetzt wie ein Abendkleid. Doch egal, ob Ballkleider, Abendkleider oder Cocktail-Kleider zu feierlichen Anlässen getragen werden. Wichtig ist immer, dass sich die Dame in dem Kleid wohl fühlt, und genügend Aufmerksamkeit vom Umfeld erhalten wird. Denn umsonst schmeißt sich keine Lady in so aufwändige und zum Teil auch prunkvolle Kleider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.